56. Danke, Lieber Gott!

Nachdem ich meine Arbeit aufgrund des dortigen Mobbings verloren habe, hat der Kampf gegen meine Krankheiten, Beschwerden und finanzielle Schwierigkeiten einige Jahre gedauert. Heute, nach einer Zeit voller schmerzhafter Erfahrungen kann ich eindeutig feststellen: Ohne den Glauben an Gott und Gebet hätte ich das alles nicht geschafft.

Aus diesem Grund möchte ich mich beim Lieben Gott für Seine Hilfe bedanken, die ich von Ihm in der für mich schwierigsten Zeit meines Lebens erhalten habe. Ich bin Ihm sehr dankbar für alle Wohltaten, die Er für mich vollbracht hat und für Seine Barmherzigkeit, die ich Tag für Tag von Ihm empfangen habe und weiterhin erhalte. Es ist sehr schwer und sogar unmöglich die richtigen Worte zu finden, um meine tiefe Dankbarkeit auszudrücken.

Jesus Christus hat mich aus der schrecklichen Sklaverei von Furcht und Angst befreit und von zahlreichen Krankheiten und Beschwerden geheilt. Er half mir auch aus meinen finanziellen Schwierigkeiten und Sorgen herauszukommen. Nun kann ich wieder, genauso wie vor einigen Jahren, normal leben und arbeiten.

Einst hat jemand gesagt: „Die Krankheit ist eine Chance, um seinen eigenen Schatz zu finden.” In meinem Fall fand ich meinen Schatz gerade in der Kirche. Mein Schatz ist Jesus Christus – mein Freund, eine Quelle der Gesundheit, wahrer Freude und Güte. Er ist Gott der Liebe und der Barmherzigkeit.

***

Lieber Gott, ich bin Dir dankbar für die Hoffnung und Stärke, die Du mir in allen schwierigen Momenten gegeben hast.

Es ist mir schwierig vorzustellen, was mit mir hätte geschehen können, wenn ich nicht bei Dir nach Rettung gesucht hätte. Ich kann nur vermuten, wie es ausgegangen wäre, indem ich von den Vorfällen anderer Menschen höre, die sich der Verzweiflung hingegeben haben.

***

Nur Dir verdanke ich, dass ich aus den größten Notlagen herausgefunden habe. Danke, dass Du mich durch jedes finstere Tal durchgeführt hast und ich jetzt wieder normal leben und arbeiten kann.

In den Umständen, die meine begrenzten Möglichkeiten erheblich überstiegen haben, war ich völlig ratlos. In solchen Momenten bist nur Du für mich die Quelle der Kraft gewesen.

Heute weiß ich genau, dass jede Situationen einen Ausweg hat. Ich bin davon überzeugt, weil ich es persönlich in den vergangenen Jahren erfahren habe und es auch zurzeit weiterhin erfahre, indem ich Deine Wirkung in meinem alltäglichen Leben beobachte.

***

Lieber Gott, Du bist der beste Arzt, den ich kenne, und das Gebet war und ist auch jetzt für mich wie eine dauerhaft wirkende Arznei.

Heute bin ich nicht imstande alle geistlichen und weltlichen Personen zusammenzuzählen, die um meine Genesung gebetet haben. Doch ich bin allen sehr dankbar für deren Fürbitte für mich bei Dir.

***

Herr Jesus, meine Rückkehr zum normalen Leben wäre ohne die Kirche, in der ich nicht nur zur Gesundheit zurückgekommen bin, aber auch ein neues Leben erhalten habe, unmöglich gewesen.

Ich danke Dir für die heiligen Sakramente, die mir im Leiden Erleichterung gebracht haben und zur Quelle meiner seelischen, geistigen und körperlichen Kräfte geworden sind.

Danke, Lieber Gott!